:: Start

Verdienstmedaille Gemeinde Bodenwöhr Drucken
Wir freuen uns über die Verdienstmedaille der Gemeinde Bodenwöhr für unser Engagement für Umweltschutz, Tourismus und wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde.

 

Die

Gemeinde Bodenwöhr

verleiht 

 

Frau Gerda Schießl und Herrn Hannes Schießl

 

aufgrund ihrer besonderen Verdienste für den Tourismus

und die Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung vor Ort

sowie für ihr Engagement im Umweltschutz

 

die Verdienstmedaille

der Gemeinde Bodenwöhr

22. Januar 2010

 

Im Rahmen des Neujahrsempfangs der Gemeinde wurde Familie Schießl eine seltene Ehre der Gemeinde zuteil. Wir freuen uns aus verschiedenen Gründen darüber und möchten deshalb Inhalt, Rahmen und  Umstände für unsere Gäste aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten:

 

Der Rahmen:

Die gelungene Feier fand statt in der Halle eines Gewerbebetriebes in Bodenwöhr, obwohl die Gemeinde über eine ansprechende eigene Halle verfügt. Damit sollte zum Ausdruck gebracht werden die enge Verzahnung von Bürgern und Gewerbe. Als selbst kleiner Gewerbebetrieb finden wir dieses Signal richtig und wichtig.

 

Wirtschaftliche Entwicklung:

Dieser Rahmen passt gut zur ausdrücklichen Würdigung des Beitrages von Camping Weichselbrunn zur wirtschaftlichen Entwicklung der Gemeinde. Vor allem, weil darin ja der Beitrag unserer Gäste gewürdigt wird. Was wiederum zu einer anderen Wahrnehmung der Gäste in der Gemeinde führt. Sie sind nicht einfach nur da, sondern sie leisten in mehreren Kreisen einen wertvollen Beitrag für Einrichtungen, die allen Bürgern zugute kommen, unterstützen die Existenz von vielen "Infrastruktur-Elementen" wie Gasthäuser und diversen Geschäften und machen auch da und dort Bodenwöhr "bunter".

 

Nun sind unsere Gäste selbstverständlich nicht deshalb hier, um Bodenwöhr zu unterstützen. Aber wären sie nicht hier, sondern woanders, nah oder fern, würden sie eben nicht Bodenwöhr unterstützen, sondern Übersee am Chiemsee oder Wackersdorf oder demnächst Steinberg. Ob sie aber hier sind, hängt von der Wertschätzung ab, weil Verhalten von Bürgern den Gästen gegenüber von Wertschätzung beeinflußt wird. Soll heißen: Ist es ein Grund für eine Ehrung, wenn ein Campingplatz hier Geschäft macht? Er macht ja das Geschäft nicht für Bodenwöhr, sondern für sich.

Im obigen Sinn beantworten wir diese selbstgestellte Frage mit "ja": In der Ehrung zu diesem Punkt kommt Wertschätzung zum Ausdruck, die beim Gast ankommen wird und die wiederum den Gast stärker an Bodenwöhr bindet.

 

Auch einen zweiten Aspekt sehen wir hiermit verknüpft: Familie Schießl bekommt die Ehrung trotz ihres Widerstandes gegen die Einführung des Kurbeitrages vor einigen Jahren (siehe dazu KUNO). Wir meinen, dass in dem damaligen rigiden Vorgehen eines Teiles der Gemeindevertretung auch gegen unsere Gäste eine Missachtung solcher Zusammenhänge zu sehen war. Also freuen wir uns umso mehr, daß mittlerweile hierzu eine andere Wahrnehmung entstanden ist. Wir freuen uns für uns und für unsere Gäste:

 

Weil diese Ehrung vom Gemeinderat einstimmig beschlossen wurde, kann der Gast sicher sein, in Bodenwöhr aussergewöhnlich willkommen zu sein. Dies ist für uns ein wichtiges und ermutigendes Signal und wir überbringen diese Botschaft gerne an unsere Gäste. 

 

Umweltschutz:

Uneingeschränkt stolz sind wir auf die Würdigung unseres ökologischen Engagements. In gewisser Weise ist auch dies eine Neuerung: Als wir kurz nach unserem Eintreffen hier mit dem Blockheizkraftwerk die größte CO2-Einsparung begonnen haben, war die Zeit noch nicht reif, dafür in Begeisterung zu verfallen. Das Lob dafür nehmen wir gerne entgegen, weil hierbei tatsächlich nicht unser monetärer Vorteil im Vordergrund gestanden hat. Wir wollten einfach in die richtige Richtung gehen und haben das Risiko eines Verlustes in Kauf genommen. Beim zweiten Dachs hoffen wir nun, auch ein bisschen Geld damit zu sparen, nicht "nur" sehr viel CO2. Auch die Solaranlage wird noch viele Jahre Sonne einfangen müssen, ehe sie sich "rentiert" hat. Dasselbe gilt für den Aufwand in Zeit und Geld für ECOCAMPING . Auch hier hoffen wir erst langfristig auf "Rendite". Ja - hier setzen wir unser Geld und damit das unserer Gäste auf dieses für unsere Kinder wichtige "Pferd". So mancher Gast läßt sich anstecken von unserem Beispiel, das freut uns besonders. Und auch damit gezeigt zu haben, daß es mit etwa 90% CO2-Einsparung auch anders geht als in Kopenhagen. Erwähnt werden soll hierbei auch, daß wir die Rolle von Deutschland beim Klimaschutz begrüßen und daß die bisherigen Förderungen auch für unsere Entscheidungen wichtig waren. Trotzdem erwarten wir von Deutschland und Bayern eine noch konsequentere Ausrichtung auf eine lebenswerte Welt für unsere Kinder und Enkel.

 

Tourismus:

Hierfür haben wir nicht mehr gemacht, als unsere Gäste nach Bodenwöhr zu bringen, haben damit aber immerhin die vermutlich größte Gästeehrung erreicht. Dies ist aber nur insofern einer Erwähnung wert, als tatsächlich ein ausserordentlich hoher Aufwand in Werbung erforderlich ist. Weil Bodenwöhr eben der perfekte Geheimtip ist (unser Problem ist das Geheim) und die Oberpfalz nur 1/3 der Deutschen kennt. Wir also die zweifellosen Vorzüge unserer Umgebung doch mühsam in die Welt tragen müssen. Was auch anderen Anbietern in Bodenwöhr zu Gute kommt. So gesehen halten wir auch dieses Lob für ein bisschen gerechtfertigt. Innocent

 

Aus der Hand von:

Ein besonderes Vergnügen war es, die Medaille aus der Hand von Landrat Liedtke zu erhalten, weil er selbst Camper ist und bei mehreren Ehrungen für unsere Gäste und zu unserem Übergabefest vom Sanitärbau als Laudator auf Camping Weichselbrunn war. Er kennt unser Geschäft sozusagen "von beiden Seiten" und damit wohl am Besten von allen Politikern. Nicht viele waren wie er in unserem heißen Solarspeicherkeller und haben unser Frischwasser-Heizungssystem in Aktion gesehen.

 

Bürgermeister und Gemeinderat:

Die Urkunde haben wir von Bürgermeister Stabl überreicht bekommen. Wir haben ihn in seiner noch nicht so langen "Regierungszeit" als aufgeschlossenen und entschlossenen Macher für touristische Belange kennengelernt. Deshalb danken wir ihm nicht nur für die Urkunde und seine Miturheberschaft, sondern auch für die bisherige konstruktive Partnerschaft.

Gleichermaßen freuen wir uns über die einstimmige Nominierung durch den Gemeinderat und danken allen Mitgliedern herzlich für ihr Votum.

 

Die politische Einbettung:

In einer Zeit heftigen Gezerres zwischen Parteien bzw Regierung und Opposition mit oft genug unangenehm kleinen Ausschnitten aus der Wahrheit, die für Streit und Verunglimpfung sorgen, ist es mir ein Bedürfnis, anzumerken, daß eine sehr breite Koalition diese Entscheidung für uns getragen hat:

 

Letztes Jahr um diese Zeit haben wir eine ähnliche Ehrung durch die Orts-CSU entgegennehmen dürfen. Als sozusagen Vorreiter wird die CSU wohl auch heuer überzeugt zugestimmt haben.

Unser "Camper"-Landrat steht für SPD. Er hat's zwar nicht entschieden, aber die Medaille offensichtlich gerne überreicht.

Bürgermeister Stabl ist Urheber der Bürgerliste Bodenwöhr und damit irgendwo zwischen CSU und Freien Wählern, vermute ich. Jedenfalls kommt er von der CSU und wurde gewählt mit Empfehlung durch die Freien.

Dem Vernehmen nach war die Orts-SPD gar nicht unschuldig an der Idee, uns diese Ehre zukommen zu lassen. Ein kleiner privaterJuchzer ist, dass da wohl auch der Ex-Fußballtrainer von Florian mitgewirkt hat.

Den Freien Wählern im Gemeinderat unterstelle ich einfach, daß sie gerne dafür gestimmt haben, schließlich hatten sie in Abstimmungen zur Kurtaxe für unsere Position gestimmt - also dafür, den Gast im Mittelpunkt zu sehen. Und MdL Hanisch, unser bekanntester Freier Wähler und stellvertretender Landrat war ebenfalls bei den ersten Gratulanten. 

Grüne gibt es im Bodenwöhrer Gemeinderat nicht, soweit geht die Liebe für Ökologisches hier noch nicht. Aber einer der ersten Gratulanten war der Kreis-Grüne Sommer. Paßt also auch. Ausserdem brauchen wir vielleicht tatsächlich in unserer Naturidylle (noch) keinen grüneren als den jetzigen Gemeinderat? 

FDP kommt nicht vor im Gemeinderat, das muß ich aber nicht kommentieren.

 

Woran man sieht, daß in und um Bodenwöhr Sachentscheidungen über Parteigrenzen hinweg funktionieren Cool.

 
Ein Lebenswerk:

Bleibt noch zu erwähnen, daß mein Vater, der Senior Robert Schießl bereits vor uns geehrt wurde - etwa 10 Minuten vorher: An diesem Abend wurden also mindestens 46 Jahre Camping Weichselbrunn geehrt und damit das Lebenswerk der ersten Generation und gewissermassen die Entscheidung der zweiten Generation, ein angenehmes normales Leben gegen ein Campingleben zu tauschen. So waren jedenfalls die einführenden Worte in der Laudatio des Bürgermeisters. Und zwar die gesamte zweite Generation: Frau und Mann gemeinsam gab's nur einmal an diesem Abend Wink.

 

Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 24. Januar 2010 )
 
< zurück   weiter >

See-Camping Weichselbrunn

Camping.Info Bewertung

Logo camping.info dieser Campingführer lebt!

(Stand 08.01.2014)

Nr 1. in Bayern

Nr 1. in Deutschland

Nr 6. in Europa

 

Erklärung

Bewerten

camping.info Original

Beliebtester Platz Deutschlands

Top 10 Europa

Beste

idylleamsee.smugmug

Zitat des Tages
künstlerisch gestaltete Verbindung vom Campingplatz zum Ortskern
 
Gaestebuch


nachhaltigen Eindruck hinterlassen
Natur Galerie


Auszeichnungen


ECOCAMPING Umweltmanagement