:: Start arrow Ausstattung - Eigenschaften arrow Pedelec

Pedelec Drucken

‚Eingebauter Rückenwind‘ macht viel mehr Spaß als Sie denken. Testen Sie ein starkes Elektro-Fahrrad und geniessen Sie auch unsere Hügel(chen).

 

Überblick:


Ausstattung:


Akku 18Ah für mindestens 60km (bei maximaler Unterstützung)
200% Unterstützung durch den Motor (höchste von 3 Stufen)
Hydraulikbremsen, Federgabel, Federsattel, Dauerlicht

8-Gang Nabenschaltung 

Tragkraft 170 kg

Panasonic Mittelmotor 250W

 

Einführungsangebot:


3€ / eine Stunde
10€ / halber Tag 8-12:30 / 13-20 Uhr
18€ / Tag

 

(der vom Vermieter vorgeschlagene Mietpreis ist 25 Euro / Tag)

 

Märchen Realität
Nur für alte Leute / Das ist doch nicht Sport Jeder, der nicht a) bergauf locker 20 km/h fährt und b) auf der Ebene generell über 25 km/h, wird diesen leisen Rückenwind schätzen

 

Mehr dazu:

 

Zu den Märchen über Pedelecs: 

 

Wir zwei mittelalten und mittelsportlichen Radler haben bisher auf hohem Niveau gelitten, nämlich auf ziemlich guten Tourenrädern mit der weltbesten Schaltung. Wie auch viele unserer Gäste, die diese aussergewöhnlich bequemen und leichtgängigen Räder gefahren haben, waren wir der Meinung: Besser braucht keiner.

 

Dann haben wir vor einem Jahr Pedelecs getestet und heuer im März nochmal für einige Tage und Kilometer das suchterzeugende Vergnügen des eingebauten Rückenwindes fahren können.

 

Fazit: Nicht mehr freiwillig ohne Motor!

Deshalb haben wir auch 'zugeschlagen' und stellen Ihnen sehr gute Pedelecs oder e-bikes zur Verfügung.

 

Unser dringender Rat an ebenfalls mittelalte und mittelsportliche Gäste: Tun Sie sich das nicht an, das reflexartige 'nur für alte Leute', 'ich kann doch noch treten', 'das ist doch kein Sport' nachzuplappern. Geben Sie sich die Chance, einen Tag lang und für vielleicht 30-60km diese Wohltat zu testen. Wenn Sie dann aufgrund dieser Erfahrung sicher sind, Sie haben mit Ihren bisherigen Rädern genausoviel Spaß, dann sind Sie eben wirklich sportlich oder sind zufrieden mit Reichweiten von 10 bis 20km oder haben sowieso nicht große Ambitionen bezüglich genußvollem Radfahren.

 

Jeder, der nicht a) auch bergauf locker 20 km/h fährt und b) auf der Ebene generell über 25 km/h, wird diesen leisen Rückenwind schätzen.

 

Apropos Test: Fahren Sie einfach eine Tour zu zweit mit 1 Pedelec und 1 Rad ohne Motor (ihr eigenes oder unser Rohloff 14 Gang geschaltetes). Dann haben Sie die Alternativen nebeneinander. Und ich wünsche viel Spaß beim Tauschen der Räder ;-)

 

Kleine Story von einem 'mittelalten' Schweizer Ehepaar:

'Er' kauft seiner Frau einen 'Flyer' (Schweizer Elektrofahrrad), damit 'sie' nicht immer hinterher hängt oder gar jammert. Ein Jahr später kauft sie ihm auch einen Flyer, damit er nicht immer hinterher hängt oder gar jammert. Beide haben also beide Flyer hier dabei und sagen: Nie mehr ohne.

 

Zur Einordnung von 'mittelsportlich' : Naabtalradweg, 60km ist die Grenze, wo es für mich nicht mehr mehr sein muß und der Biergarten am Ende arg gut tut. 

 

Einen weiteren Grund für die elektrische Zugmaschine haben wir gerade bekommen: Den Kinderanhänger Weber Ritschie. Eine der besten Ausreden, ein Pedelec zu testen.

 

Die Ausstattung unserer green-saddle Räder ist 'am oberen Ende' (siehe oben):

 

Der große Akku (knapp 0,5 kWh) hält bei höchster Unterstützung mindestens 60km durch. Das halte ich für wichtig, weil beispielsweise unser 'Pflichtradweg' 40km (hin und zurück) schönste Strecke hergibt und auch ein paar weitere Touren erst richtig schön sind, wenn man 40-70km investieren kann. Da scheiden sich die Geister bei den billigeren, kleineren Akkus: Die schwächeln dann eben nach 40km. Lassen Sie sich nicht verwirren von Werbeaussagen wie 'bis zu 1xx km Reichweite'. Das ist dann gedacht bei kleinster Unterstützung und in der Ebene. Aber kleinste Unterstützung wählt man nicht freiwillig (ich weiß, wovon ich rede) und ganz eben ist es bei uns eben (!) auch nicht.

Unterstützung von 200%: Verglichen mit den im letzten Jahr getesteten maximalen 150% ist das nochmal spürbar angenehmer! Das bedeutet immerhin, dass nochmal 2 von Ihrer Sorte mittreten (aber nicht mitfahren). Wer es gerne 'sportlicher' hat, kann jederzeit per Finger geringere Unterstützung wählen oder auch ganz abschalten. Das ist beispielsweise ganz angenehm für unterschiedlich leistungsfähige oder leistungswillige Fahrer, die nebeneinander fahren wollen. Dann schaltet eben der stärkere um ein oder zwei Stufen geringere Motor-Unterstützung ein.

 

Angetrieben werden Sie vom robusten durchzugstarken und sehr leisen Panasonic Mittelmotor mit 250W Leistung. Sowohl der Motor als auch der Akku sind für optimalen Schwerpunkt genau unter dem Fahrer möglichst tief eingebaut. (Diese Anordung ist wesentlich angenehmer zu fahren als Akkus am Gepäckträger oder Motoren hinten oder gar vorne.)

 

Am Rande interessant und nicht jedem bewusst: 250 W (also 1/4 kW) ist gut 1/3 PS (1 PS =  735W, siehe Pferdestärke in Wikipedia). Was beim Auto wenig ist, stellt sich beim Fahrrad als höchst wirkungsvoll heraus Cool. Aus dem selben Artikel: 'Zum Vergleich wird die Dauerleistung des erwachsenen, durchschnittlich großen Menschen mit 0,14 PS (100 Watt) benannt, wobei hier bei entsprechendem Training durchaus über eine Stunde 440 Watt und 6 Sekunden lang 910 Watt (entspricht etwa 1,2 PS) möglich sind'.

   

Zur Unterscheidung: Es sind Pedelecs, also Fahrräder, die bei etwa 25 km/h die Unterstützung durch den Motor abschalten. Wer schneller fahren will, kann das mit ausschließlich eigenem biologischen Motor tun. Vorteil: Das Fahrzeug ist ein Fahrrad, kein Mofa und jeder der Rad fahren kann, darf es fahren und auch ein Helm ist nicht vorgeschrieben.

 

Zunächst wollen wir den zugegebenermaßen noch möglichen Lustgewinn für die Zukunft aufheben: Ein nicht geschwindigkeitsbegrenztes Elektrofahrrad (e-bike). Die sportlicheren Fahrer juckt es schon, auch jenseits der 25km/h noch Unterstützung zu haben. Aber das hat dann wie schon erwähnt den Nachteil, daß Führerschein und Helm erforderlich sind. Mal sehen, wie die Wünsche der Gäste diesbezüglich liegen.

 

Weitere Infos zu den unterschiedlichen Typen von Elektrofahrrädern (nicht verwechseln mit Utopia, dem Hersteller unserer guten konventionellen Räder, der aber leider beim Elektroantrieb nur die von mir abgelehnte Variante Vorderradantrieb und Heck-Akkus anbietet)

 

Nachtrag 2012:

 

Mittlerweile ist nach dem Bayerischen Wald auch die Ferienregion Oberpfälzer Wald zur e-bike-Region geworden. Gut, dass wir Ihnen bereits ein auf vielen Kilometern selbstgetestetes Paar zur Verfügung stellen können. Da wissen wir, was Sie haben.

Letzte Aktualisierung ( Montag, 2. April 2012 )
 
< zurück   weiter >

See-Camping Weichselbrunn

Camping.Info Bewertung

Logo camping.info dieser Campingführer lebt!

(Stand 08.01.2014)

Nr 1. in Bayern

Nr 1. in Deutschland

Nr 6. in Europa

 

Erklärung

Bewerten

camping.info Original

Beliebtester Platz Deutschlands

Top 10 Europa

Beste

idylleamsee.smugmug

Zitat des Tages
malerische Lage
 
Gaestebuch


camping die de rustzoekende toerist volledig bedient met een relaxte sfeer
Natur Galerie


Auszeichnungen


Traumlage - einer der 10 schönsten lt. bild.de