:: Start arrow Ausstattung - Eigenschaften arrow Klettern im Baum

Klettern im Baum Drucken

Hoch auf 15 m in die Kiefer und abwärts am freischwingenden Seil.

 

 

Auf See-Camping Weichselbrunn kann jetzt jeder, der sich traut, hoch hinaus:

 

Die große Kiefer in der Nähe der Kletterburg am Spielplatz hat neuerdings "Affengriffe". Die von monkeyhardware.com gelieferten "Monkeys" ermöglichen das Klettern bis auf eine Höhe von 15m.

 

Dabei ist man professionell gesichert und überwacht durch einen versierten Kletterer oder durch einen Partner seines Vertrauens, der von uns eingewiesen wurde.

 

Zwar ist man nicht ganz so schnell oben, wie die namengebenden Affen das können. Aber je nach Laune und Vertrauen in den Abseiler ist man ziemlich zackig wieder unten. 

 

Wie ein schiefer Baum gerade recht kommen kann: Die große Kiefer ist leicht bogenförmig gewachsen. Dadurch kann man an fast allen 'Höhepunkten' einfach vom Stamm wegschwingen und wird dann 1-2 m vom Stamm entfernt vom Abseiler sanft und sicher auf den Boden gebracht. Je nach Lust und Andrang kann man auch in luftiger Höher etwas abhängen. So am 'seidenen Faden' zu hängen zwischen Himmel und Erde ist schon ein ganz besonderes Erlebnis.

 

Die vollen 15m muss allerdings nicht jeder ausleben. Jeder kann an jedem Punkt 'aussteigen' oder auch einfach langsam und Schritt für Schritt (Griff für Griff) wieder nach unten klettern. So kann jeder sich Meter für Meter an eine Höhe herantasten, auf der er sich noch sicher fühlt.

 

Damit hat See-Camping Weichselbrunn neben Skikes , mehreren aussergewöhnlichen Fahrrädern / Pedelecs, dem legendären schwimmenden Trampolin und den beliebten Kanutouren eine weitere sportliche Attraktion im Programm, diesmal mit reichlich Nervenkitzel. Dabei muss erwähnt werden, dass der Kletterbaum zwar stärker an den Nerven kitzelt aber das Risiko einer Verletzung wesentlich geringer ist als beispielsweise auf dem Trampolin oder mit den Skikes. Das liegt daran, dass man auf einem Baum in ein paar Metern Höhe ganz von selbst aufhört, albern zu sein. Beim Trampolin ist das leider oft nicht der Fall.

 

Dies ist für uns auch der Einstieg in den erlebnispädagogischen Bereich: Für die meisten Gäste wird es doch die erste Gelegenheit sein, an kleinen Griffen (die ja eigentlich Felsvorsprünge nachahmen) viele Meter in die Höhe zu steigen. Dabei zwischendurch auch auf Aststummel zu steigen oder auch auf dicke Äste, auf denen man auch etwas verweilen kann, macht das Erlebnis viel natürlicher als an einer künstlichen Kletterwand. Man steht dann sozusagen über den Dingen - für einen Moment.

 

Einige werden dabei 'über sich hinauswachsen', werden Hemmungen und Ängste überwinden, werden sich gegenseitig anspornen, höher zu wollen und zu können. Natürlich sind auch interessante Wettbewerbe denkbar und in luftiger Höhe werden kleine Belohnungen winken.

 

Es wird bestimmt Eltern geben, die es gut finden, wenn ihre Jugend mal ganz anders 'auf die Palme' geht als sonst zuhause. Und wenn vielleicht sogar Eltern mit gutem Beispiel voranklettern, hat die ganze Familie ihren Spaß. Cool

 

Bei reger Nachfrage ist der Ausbau in eine kleine Hochseilanlage machbar: Nahe der Kiefer steht eine noch mächtigere Eiche. Ein Übergang per Seil oder Hängebrücke wäre dort machbar.

 

Das ist auch eine Alternative 'für den kleinen Hunger zwischendurch' für versierte Kletterer, die ansonsten gerne im nahen Naabtal beim schönen Kallmünz in den Felsen herumhängen.

 

Wer andererseits sich gar nicht mit Höhen anfreunden kann, für den wartet im Schatten des Kletterbaums die Slackline. Die ist dann gar nicht hoch, aber nicht minder fordernd. Seit heuer ist sie quasi in der freien Länge einstellbar durch eine große Eichenscheibe.

 

Der Baum ist 'geöffnet', also gesichert mindestens einmal pro Woche für unsere Gäste.

 

Interessenten aus der Region sind als Gruppen ab 5 Personen nach Terminabsprache willkommen.

 

Regeln und Hinweise für den Kletterbaum

 

Die Story der Installation am 8.4. mit Bildern

 

Bilder und Blog-Story vom Testklettern am Sa 9.4.

 

Wer es vielfältiger mag, findet in Sinzing bei Regensburg einen richtigen Kletterwald. Das ist mit ca. 40km Entfernung unser nächstgelegener Hochseilgarten. Zwei weitere gibt es in Tännesberg und Lam im bayerischen Wald.

 

weitere Bilder: folgen

 

Preise: folgen

 

 

Letzte Aktualisierung ( Samstag, 16. April 2011 )
 
< zurück   weiter >

See-Camping Weichselbrunn

Camping.Info Bewertung

Logo camping.info dieser Campingführer lebt!

(Stand 08.01.2014)

Nr 1. in Bayern

Nr 1. in Deutschland

Nr 6. in Europa

 

Erklärung

Bewerten

camping.info Original

Beliebtester Platz Deutschlands

Top 10 Europa

Beste

idylleamsee.smugmug

Zitat des Tages
der wunderbare Blick aufs Wasser
 
Gaestebuch


Wanderungen in dieser kleinkanadischen einsamen Natur
Natur Galerie


Auszeichnungen