Vogel des Jahres: Eisvogel

 

Der fliegende Edelstein, der Vogel des Jahres 2009 ist bei uns Dauergast: Im angrenzenden Naturschutzgebiet Weichselbrunner Weiher fühlt er sich wohl und dreht seine blitzschnellen Kapriolen auch schon mal in Sichtweite der Seeuferplätze.

 

Der „Alcedo atthis“, der Eisvogel, wird zum Vogel des Jahres 2009 gekürt. Wegen seiner prächtigen Farben wird der Eisvogel oft auch als „fliegender Edelstein“ bezeichnet.

 

Wir freuen uns sehr über diesen Dauergast bei uns. Er ist nicht nur wunderschön sondern ein unbestechlicher Zeuge unserer ursprünglichen und ungestörten Natur.

 

Der Eisvogel (Alcedo atthis) brauche sauberes Wasser, naturnahe Bäche, unverbaute Flüsse und Seen sowie artenreiche Talauen. «Diese Lebensräume sind in Deutschland trotz mancher Fortschritte im Gewässerschutz immer noch Mangelware», sagte Opitz.

 

Der Eisvogel, der im Flug und Sitzen mit einem flirrenden Farbenspiel fasziniert, ernährt sich überwiegend von kleinen Fischen. Für seine Brutröhren braucht er natürliche Steilwände. Woher der Eisvogel seinen Namen hat, ist strittig. Einige Deutungen gehen vom althochdeutschen Begriff «eisan» für schillern oder glänzen aus. Andere Autoren interpretieren den Eisvogel als «Eisenvogel» wegen seines rostfarbenen Bauchgefieders.

 

Schöner und besser könnte kein Zeuge für unsere ursprüngliche und ungestörte Natur stehen: Der "fliegende Edelstein" ist treuer Gast bei uns und erfreut diejenigen, die ein Auge für solche Perlen der Natur haben.

 

http://www.welt.de/welt_print/article2561265/Noahs-Bote-Eisvogel-ist-Vogel-des-Jahres-2009.html

http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/214584

 

 

 

Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 9. November 2008 )
 
Joomla SEF URLs by Artio